Bauliche Gegebenheiten

Unsere Kindertageseinrichtung ist in zwei Häuser aufgeteilt, der Kinderkrippe und dem Kindergarten.

Der Kindergarten

 

 Der Kindergarten wurde 1993 gebaut.

 

Im Erdgeschoß führt der weitläufige Gangbereich in die vier Gruppenräume. Der helle Gang dient sowohl als Garderobe,  in der jedes Kind seinen festen Platz hat, wie auch als erweiterter Spielbereich. Auf dem Spielschiff, den Kletterbausteinen und mit wechselnden Materialien können die Kinder hier gruppenübergreifend spielen.

Jeder Gruppenraum beinhaltet eine zweite Ebene und eine Höhle, die Rückzugsmöglichkeiten bieten. Verschiedene Spielbereiche, wie die Bauecke, die Puppenecke und der Maltisch ermöglichen den Kindern unterschiedliche Spielerlebnisse. Andere Funktionsecken werden immer wieder neu eingerichtet und an die Interessen der Kinder angepasst.

In der großzügigen Küche wird das Mittagessen angeboten. Vormittags wird dieser Raum für weitere Angebote, wie Treffs der zukünftigen Schulkinder, für Experimente oder zum Kochen und Backen genutzt. Neben dem Büro befindet sich ein Therapieraum, der von verschiedenen Fachdiensten belegt wird. Die beiden Waschräume sind mit Kindertoiletten und niedrigeren Waschbecken an die Bedürfnisse der Kinder angepasst. Im dazugehörigen Wickelbereich werden die jüngeren Kinder gewickelt.

Ein Treppenaufgang führt zu weiteren Spielbereichen. Im Bällebad machen die Kinder unterschiedliche Wahrnehmungserfahrungen. Gleichzeitig bietet der Raum genügend Platz für Kleingruppenangebote. Ein zentraler Punkt des Kindergartens ist die Turnhalle. Während der Freispielzeit können die Kinder hier wichtige Bewegungserfahrungen machen und ihr Bewegungsbedürfnis mit verschiedenen Materialien ausleben. Der Turnraum wird zudem für gezielte Turnstunden genutzt. Im Anschluss an die Turnhalle befindet sich unser Snoezelenraum, der für ruhige Beschäftigungen wie Entspannungsangeboten genutzt wird. Nach dem Mittagessen können jüngere Kinder hier ausruhen und einen Mittagsschlaf halten.

 

Die Kinderkrippe

Im Jahr 2014 wurde die Kinderkrippe neu erbaut.

Der Eingangsbereich befindet sich auf östlicher Seite und bietet genügend Platz u.a. für die Kinderwägen etc..

Beide Gruppenräume werden durch den großzügigen Garderobenbereich verbunden. Jedes Kind hat hier seinen eigenen festen Platz. Während der Freispielzeit wird sie genutzt, um mit den Fahrzeugen zu fahren, Kreisspiele zu machen und gruppenübergreifende Angebote durchzuführen. In den beiden lichtdurchflutenden Gruppenräumen gibt es verschiedene Spielbereiche, wie der Bauecke, der zweiten Kletterebene, einem Maltisch und einer Kuschelecke. Diese Bereiche werden immer wieder auf die Bedürfnisslage der Kinder angepasst und umgestellt.

Der durch beide Gruppen zugängliche Intensivraum wird flexibel gestaltet und genutzt. Die Kinder erfreuen sich beispielsweise am Bällebad, den Kletterbausteinen oder einem Snoezelenraum.

Ein zentraler Raum der Kinderkrippe ist der Waschraum. Zwei unterschiedlich hohe Kindertoiletten regen die Sauberkeitserziehung der Kinder an. Die mobilen Treppen ermöglichen den Kindern selbständig auf die Wickelauflage zu klettern. Gerne beobachten sich die Kinder an Spiegeln, die an der Decke angebracht sind.

An der großen Wasserrinne und dem ansprechenden Duschbereich können die Kinder nicht nur Hände waschen, sondern auch mit Wasser experimentieren. So wird der Raum nicht nur als Sanitärraum, sondern auch als Erlebnisraum genutzt. In den gemütlichen Schlafräumen, die direkt an den Gruppenräumen anschließen, hat jedes Kind sein eigenes Bett. Es stehen verschiedene altersgerechte Betten zur Verfügung. Die Küche unterteilt sich in einen Ess- und einen Kochbereich. Ein für Kinder erhöhter Arbeitsbereich bietet ihnen die

Möglichkeit bei Koch- und Backangeboten selbständig zu arbeiten. Für Eltern wurde im Essbereich eine gemütliche Sitzecke eingerichtet.

Im Obergeschoß befinden sich Büro- und Teamräume.